vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 13 Aug 2016 09:45 von  Martin Topel
Wegfahrsperre Morgan Plus4
 0 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten


New Member


Posts:2
New Member


--
13 Aug 2016 09:45
    In letzter Zeit geschah es bei meinem Morgen Plus 4, Bj. 2014 immer öfter, dass er beim Starten zickte wie ein bockiger Esel. Da es aber meistens beim dritten, vierten Mal ging habe ich das als angelsächsische Marotte abgetan. Nicht so letzte Donnerstagnacht, um 0:35 Uhr in der Düsseldorfer Altstadttiefgarage. Da ging nix mehr!

    Raus aus der Tiefgarage - kein Mobilfunkempfang wg. zuviel Beton - ADAC angerufen (muss ja sein, bei einem englischen Anachronismus...) - wieder rein und noch mehr rumgeorgelt - kein Erfolg.

    Die Symptome: Zündschlüssel in Startposition, Benzinpumpe und Armaturenbrett nehmen hör- und sichtbar die Arbeit auf. Eine Umdrehung weiter - Nix! Schlüssel wieder zurück auf Null und dann mit Schwung bis zum Endpunkt und der Anlasser nimmt kurz, aber deutlich hörbar seine Arbeit auf - hört aber nach einer Sekunde wieder auf und alles ist still, bis auf das letzte Röcheln der Benzinpumpe. Im fahlen Licht der Tiefgarage leuchten noch die Kontrollleuchten im Armaturenbrett. Ein Pärchen in leicht derangierter Garderobe blieb vor meinem Morgan stehen und schaute, je zwei Energiedrinkdosen in der Hand. Als nach weiteren Versuchen der Motor nicht anspringt schlendern sie weiter der Nacht entgegen. Da! Endlich springt der Motor an und läuft rund und so wie er soll. Die Nacht kann kommen!

    Am nächsten Tag im Büro das gleiche Spiel. Da fällt mir auf, dass das Warnlämpchen der Alarmanlage während der Startversuche leuchtet. Leider kann ich mich nicht erinnern, ob das so sein muß oder nicht. Ein Anruf bei Morgan in der Classik Remiesse klingt erst nach Abschleppen und Werkstattaufenthalt. Aber dann kommt der Techniker an das Telefon und bestätigt meine Vermutung, dass irgend etwas mit der Wegfahrsperre das Problem verursacht. Als ich den beschriebenen Spulenring am Lenkschloss entdecke, zweifele ich nicht mehr an der Diagnose. Das ärmlich wirkende, mit Schrumpfschlauch nur spärlich geschützte Bauteil lummert von einem Kabelbinder verloren irgendwo am untersten Ende des Lenkradschlosses herum. Seine ursprüngliche Position hatte es schon vor längerer Zeit verlassen. Dadurch verlängert sich der Weg zum Zündschlüssel mit seinem Transponder. Wenn ich nun vor dem Einstecken den Schlüssel zum Spulenring führe wird die Wegfahrsperre deaktiviert und der Start erfolgt problemlos. Ich könnte natürlich auch versuchen die Spule wieder korrekt zu positionieren, aber das wäre irgendwie unenglisch.
    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


     

    Morgan Club Deutschland e.V.

    c/o Andreas Geissler-Nolting
    Husenbergweg 67
    53332 Bornheim

    Bankverbindung

    Stadtsparkasse Solingen
    IBAN: DE18342500000000305060
    SWIFT-BIC: SOLSDE33