vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 28 Okt 2016 12:18 von  Matthias Kreyes
Plus 8, R8389
 3 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten


New Member


Posts:5
New Member


--
16 Sep 2016 06:04
    Hallo liebe Clubfreunde,eine Frage in die Runde:

    Vor gut einem Jahr habe ich in Bayreuth einen dunkelblauen, rechtsgesteuerten Morgan +8 Baujahr 1978 mit der Fahrgestellnummer R8389 gekauft. Leider habe ich von dem Verkäufer damals keinerlei sogenannte "Historie" zu dem Fahrzeug erhalten, außer dem Hinweis, dass er das Fahrzeug vor ca. 10 Jahren auf Korsika von einem dort lebenden Deutschen gekauft hat. Der Name dieses Vorbesitzers ist leider nicht mehr bekannt.

    Da an dem Fahrzeug einige - wie ich finde - sehr gute Nachrüstungen oder Veränderungen zu finden sind, würde es mich einfach interessieren mit einem oder mehreren der Vorbesitzer in Kontakt zu kommen um so vielleicht auch Fakten zu erfahren die von Aussen nicht sichtbar sind ( z.b. Veränderungen am Motor / Hubraum )

    Hier im Einzelnen die wichtigsten, leicht zu erkennenden Änderungen:

    -Weber Doppelvergaser, 4 Stück
    -Grebenstein Auspuffanlage
    -Umbau auf Speichenfelgen, 5 Stück, Zentralverschluß, keine Bolt-on
    -Holzarmaturenbrett, ziemlich sicher von Morganpark

    Das Problem für mich ist jetzt, dass die Vergaser dringend eingestellt gehören. Dazu sollte aber bekannt sein welchen Hubraum der Motor hat und welche Nockenwelle eingebaut ist. Ich kann es mir einfach nicht vorstellen, dass die Weber auf einen nicht modifizierten 3,5 Liter Motor gebaut wurden. Laut Motornummer sollte es aber ein solcher 3,5 Liter Motor sein.

    Da der Vorbesitzer aus Bayreuth kein Clubmitglied war und zudem das Fahrzeug vorher in Korsika angemeldet war, ist es wahrscheinlich schon längere Zeit her, dass der +8 auf einem Clubtreffen oder in einer Morganwerkstatt zugegen war. Vielleicht erkennt ja trotzdem einer von euch den Wagen, ich würde mich über einen Hinweis jedenfalls sehr freuen.

    Viele Grüße, Uli
    Anhänge


    Basic Member


    Posts:133
    Basic Member


    --
    20 Sep 2016 01:21
    Hallo,
    der oder diejenigen, die seinerzeit die Vergaseranlage angebaut haben, werden sich wohl etwas dabei gedacht haben und die hoffentlich richtige Bestückung für die Motorkonfiguration genommen haben.
    Ansonsten wird`s schwierig und teuer, oft auch vergebens, weil einiges nicht zueinander passen könnte.
    Die Anlage wurde seinerzeit z.B. vom damaligen Alleinimporteut "Victor Günther, Köln" aber auch durchaus für den Standard 3,5er verkauft, wobei die Vergaseranlage aber natürlich eher für "getunte" Motoren vorgesehen war und ist, dann ggfs. in größerer Ausführung, z.B. "44 IDF".

    Wenn sich die damaligen "Anbauer" was gedacht haben, wovon wir mal ausgehen wollen, dann sollte der Motor damit gut laufen, weshalb man zuerst einmal alle Einstellungen und sonstigen "Parameter" nachsehen sollte.
    Also z.B. die Synchronisation überprüfen, dann die Gemischeinstellung, Zündung usw.

    Ein gutes Indiz für eine richtige Vergaser- und Zündeinstellung ist auch der Benzinverbrauch; oft hört man von immensen Verbräuchen, die niemals etwas gutes bedeuten.

    Also, eins nach dem anderen überprüfen (lassen), aber nur jemanden mit Erfahrung dranlassen, alles andere macht`s eher nicht besser.

    Viel Erfolg!

    Matthias Kreyes




    New Member


    Posts:4
    New Member


    --
    19 Okt 2016 12:21
    Hallo Uli,
    eine Vergaserrevision solltest Du bei Günther in Köln machen lassen. Ich selbst fahre mit den 44 IDF seit vielen Jahren ohne irgendwelche Probleme. Aber ich lasse immer nach ca. 5 Jahren eine Revison bei Günther machen. Zum Fahrzeug selber kann Dir u.U. Thilo Grebenstein wahrscheinlich die besten Auskünfte geben. Er hat mit Günther zusammen die Ansaugbrücke für die Weber mit entwickelt und war zuständig für die Auspuffanlage (4in1 Krümmer + Megaphon).Wenn Du die Telefonnummer von Thilo möchtest, melde Dich bei mir.
    Beste Grüße
    Gunther Götze


    Basic Member


    Posts:133
    Basic Member


    --
    28 Okt 2016 12:18
    Hallo,

    gerade fällt mir mal wieder auf, wie klein die Morgan-Welt doch ist.....denn:

    Diesen Plus 8 mit der Fgst.-Nr. 8389 habe ich 1994 ins Ruhrgebiet verkauft, damals als absolut serienmäßiges Auto ohne sichtbare Extras, selbst mit der Standard Kunstleder-Ausstattung, so wie es damals in England noch recht "häufig" anzutreffen war, später wurde das anders.

    Zu der interessanten Historie habe ich noch einige Unterlagen.

    Ich habe den Wagen jedenfalls damals auch unmodifiziert verkauft, und meine mich nun zu erinnern, dass diese Weber-Vergaser vom Käufer später angebaut wurden.

    Zu den Vergasern hatte ich ja schon geschrieben und ich denke, dass man die Probleme recht überschaubar in den Griff bekommen müßte.


    Freundliche Grüße,

    Matthias Kreyes
    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


     

    Morgan Club Deutschland e.V.

    c/o Andreas Geissler-Nolting
    Husenbergweg 67
    53332 Bornheim

    Bankverbindung

    Stadtsparkasse Solingen
    IBAN: DE18342500000000305060
    SWIFT-BIC: SOLSDE33